Ausbildung zum Berufskraftfahrer im Personenverkehr

Maßnahme:036/105/2019


Details zur Ausbildung

Der Berufskraftfahrer im Personenverkehr findet seine Arbeitsfelder im Transport von Personen mit Reise –und Linienbussen. Eine Herausforderung für den Berufskraftfahrer ist es neben dem umweltschonenden und perfekten Umgang mit dem Kraftomnibusses auch das Zusammentreffen mit den unterschiedlichsten Menschen.
Der Anspruch an einen Berufskraftfahrer im Personenverkehr ist sehr hoch und bedarf einer guten Ausbildung.
Als Berufskraftfahrer ist dein Platz hinter dem Lenkrad. Im Linienverkehr (Busgesellschaft) bringst du deine Passagiere von Haltestelle zu Haltestelle und hältst dich genau an den Fahrplan. Im Reiseverkehr führt Dich dein Weg meist über längere Strecken, nicht selten auch ins Ausland. Wohin es auch geht, am Steuer bleibst du stets konzentriert und hältst dich immer an die Verkehrsregeln.

Der Theoriebereich beinhaltet:

  • 12 Themen Grundstoff

Die praktische Fahrausbildung umfasst:


  • 33 Grundfahrstunden
  • 12 Stunden Bundes- und Landstraßen
  • 8 Stunden Autobahnen/Kraftfahrstraßen
  • 5 Stunden Dämmerung/Dunkelheit
  • jeweils 1 Ausbildungsstunde Abfahrtskontrolle Klasse C und CE


Der Berufskraftfahrer im Personenverkehr absolviert bei seiner Ausbildung neben der Fahrerlaubnis Klasse D eine Grundqualifikation mit IHK – Abschluss. Die gesetzlichen Grundlagen dafür sind für Deutschland das “Gesetz über die Grundqualifikation und Weiterbildung der Fahrer für den Personenverkehr“.




potenzielle
Arbeitsfelder


Busfahrer im Linienverkehr


Busfahrer im Tourismus



Ausbildungsbestandteile

X