Fahrerlaubnisklasse D

Mit dem Erwerb des Busführerscheins D ist man befähigt mehr als 8 Personen zu befördern und zusätzlich auch einen Anhänger von weniger als 750kg zulässiges Gesamtgewicht mitführen zu können.

Der Busführerschein ist bis zum 50 Lebensjahr befristet. Anschließend muss alle 5 Jahre ein ärztliches Gutachten zur Fahrtauglichkeit erstellt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

theoretische Fahrausbildung

Die Dauer der theoretischen Fahrausbildung hängt davon ab, welche Fahrerlaubnisklasse bereits im Vorbesitz sind. Der Grundstoff bleibt davon aber unberührt, er besteht aus 6 Doppelstunden á 90 Minuten. Ist aber bereits der C oder D1 Führerschein vorhanden, reduziert sich der Zusatzstoff auf 8 Dopellstunden á 90 Minuten. Sollte nur ein Autoführerschein vorhanden sein, umfasst der Zusatzstoff 18 Doppelstunden. Bei C1 sind 12 Doppelstunden vorgeschrieben.

Sind alle Themen behandelt worden kann die theoretische Prüfung abgelegt werden. Hierbei müssen 40 Fragen am Computer beantwortet werden. Bei weniger als 11 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als bestanden.

 

Neben einer Prüfungssoftware, mit der Sie zu Hause oder unterwegs mit dem Smartphone lernen und üben können, bieten wir Ihnen Vorprüfungen bei uns in der Fahrschule an. Gemeinsam können wir anfallende Fehler und Fragen klären und Sie können mit einem sicheren Gefühl zur theoretischen Prüfung gehen.

 

 

praktische Fahrausbildung

Nachdem die theoretische Ausbildung abgeschlossen ist, beginnt die eigentliche Fahrausbildung bestehend aus Sonderfahrstunden, Fahrten innerorts und den Abfahrtskontrollen.
Die Anzahl der zu fahrenden Sonderfahrten richtet sich, ähnlich wie bei der theoretischen Ausbilung, an die bereits vorhandene Fahrerlaubnisklasse.

 

 

Sonderfahrten B oder C1 < 2 Jahre B oder C1 > 2 Jahre C < 2 Jahre C > 2 Jahre D1
Grundausbildung 45 33 14 7 20
Überlandfahrten 22 12 16 8 5
Autobahnfahrten 14 8 8 4 5
Nachtfahrten 8 5 6 3 5
Gesamt 89 58 44 22 35

 

Wurden alle Sonderfahrstunden absolviert, können die Grundfahraufgaben sicher bewältigt werden und kann der Fahrschüler selbstverantwortlich am Straßenverkehr teilnehmen, ist er „prüfungsreif“ und kann zur praktischen Fahrprüfung zugelassen werden. Die Fahrprüfung dauert ungefähr 45 Minuten und beinhaltet neben dem sicheren Fahren auch eine Abfahrtskontrolle. Die Prüfung ist bestanden wenn der Prüfer von den Fahrleistungen überzeugt wurde.

 

Wir sind zertifizierter Bildungsträger!
Bei uns haben Sie die Möglichkeit den Führerschein über einen Bildungsgutschein zu erlangen!

X